Kleinheubach: Für den besten und ökonomischsten Verbesserungsvorschlag 2015 hatte der Keramikhersteller Scheurich ein Preisgeld von 2000 € ausgelobt. Das Gremium des Ideenmanagements bei Scheurich hatte sich einstimmig dafür ausgesprochen, diesen Preis dem Mitarbeiter Hamdi Kayaroglu zuzusprechen. Sein Vorschlag zur Vereinfachung des Transports zwischen der Abteilung Gießerei und dem Rollenofen ermöglicht rationellere Abläufe im Unternehmen und führt so zu einer Ersparnis an Zeit und Geld.

Im Rahmen der diesjährigen Jubilarfeier, bei der Herr Kayaroglu für sein 30-jähriges Betriebsjubiläum bei Scheurich geehrt wurde, wurde dieser Preis überreicht. Herr Kayaroglu war sichtlich überrascht und sehr erfreut über diese besondere Auszeichnung.

Ideen aus dem Kreis der Mitarbeiter sind unerlässlich für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens, betonte Scheurichs technischer Geschäftsführer Reinhard Birven. Daher erhält jeder Mitarbeiter bereits für das Einreichen eines neuen Vorschlags eine Einreichungsprämie, die unabhängig davon gezahlt wird, ob der Vorschlag umgesetzt wird oder nicht. Wird der Vorschlag umgesetzt, erhält der Ideengeber eine Prämie, die anhand verschiedener Kriterien berechnet wird. Im Jahr 2015 wurden mehr als 150 Vorschläge eingereicht. Die Zahl der eingereichten Verbesserungsvorschläge ist damit seit der Neuorganisation des Ideenmanagements im Jahr 2009 auf einem erfreulich hohen Niveau.


◀ Zur Übersicht